Zurück  Malanleitung  Weiter


Damit die Figuren nicht auf langweiligen Plastikbasen stehen, sollten diese nach den eigenen Wünschen gestaltet werden. Dafür gibt es viele Möglichkeiten:

1.Grasboden

GrasbaseFür normalen Grasboden kann man entweder statisches Gras (sieht alleine nicht so gut aus) oder Grasstreu nehmen. Beides ist in unterschiedlichen Farbtönen in Bastel- und Modelleisenbahnläden erhältlich. Wenn der benötigte Farbton nicht vorhanden ist, kann man das Streu auch mischen.
Bevor das Streu aufgetragen wird, muss die zu bestreuende Fläche in einem Farbton (je nach Farbton des Streus) bemalt werden. Ich empfehle hierbei einen etwas dunkleren Farbton als das Streu zu verwenden, da dies schöner aussieht. Wenn die Farbe getrocknet ist, muss zunächst Leim (Holzleim, "Ponal") in einer dünnen Schicht aufgetragen werden (mit einem alten Pinsel oder Zahnstocher). Dann die Figur in einen Behälter stellen und Streu auf und über das Base schütten- lieber zuviel als zuwenig. Die Figur dann ausreichend lange in dem Streu stehen lassen (mehrere Stunden, bis der Leim trocken ist), damit möglichst viel am Base kleben bleibt. Wenn der Leim getrocknet ist, kann überflüssiges Streu mit einem alten Pinsel entfernt werden.
Man muss sich vor dem Bestreuen der Base überlegen, welche Farbe der Rand der Base haben soll. Dies sollte entweder die Farbe des Streus (Grün) oder Schwarz sein, je nach persönlichem Geschmack.

2. Steiniger Boden

SteinbaseDiese Art von Basegestaltung ist recht aufwendig, sieht aber auch sehr gut aus. Hier soll der Boden eine Mischung aus Grass und Steinen darstellen (Berghänge usw.). Um einen schöneren Grasseffekt zu erzielen, verwenden wir hier Vogelsand, wie er in Tierhandlungen erhältlich ist. Zuerst müssen die Muschelstücke in dem Sand (Kalk für die Vögel) mit einem Sieb entfernt werden, wodurch wir sehr feinen Sand erhalten. Die Muschelstücke kann man für andere Basegestaltungen aufbewahren. Um nun noch einen steinigen Effekt in unseren Sand zu bekommen, mischen wir diesen mit Eisenbahnschotter (in Modelleisenbahnläden erhältlich). Die Menge hängt von der benötigten Anzahl an Steinen auf dem Base ab ( ca. 65% Sand und 35% Schotter). Nun wird das Base Schwarz grundiert und dann Leim aufgetragen (wenn die Farbe getrocknet ist). Danach die Figur in einen Behälter stellen, das Base mit der Mischung überschütten und trocknen lassen.
Als nächstes wird das gesamte Base mit einem stark verdünntem Dark Angel Green bemalt und anschließend getrocknet. Hierbei sieht man schon, dass einige Schottersteine auf dem Base kleben geblieben sind, welche später als Steine bemalt werden. Vorerst wird das Base aber zuerst mit Snot Green, dann mit Scorpion Green gebürstet, so dass wir eine schöne Grasfläche erhalten. Die Farbtöne können natürlich auch anders gewählt werden, je nach belieben. Wenn dies wiederum getrocknet ist, versehen wir alle als Stein erkennbaren Erhöhungen mit schwarzer Farbe, dann mit Dunkelgrau und abschließend mit Hellgrau. Dabei gehen wir wie beim Akzentuieren vor. Nun ist unser Base fertig.

3. Bases mit statischem Gras 

Dies ist meiner Meinung nach die beste und einfachste Art Basen zu gestalten. Auch Gw benutzt diese Technik bei Ihren neueren Figuren.
Man benötigt erst einmal groben Sand (z.B. eine Mischung aus etwas Sand und den Muschelstücken+ Schotter). Es gibt auch "kantigen" Kies für die Modelleisenbahn zu kaufen, der sich gut eignet. Dieser wird auf die Bases aufgetragen (wie oben beschrieben). Man muss nur immer etwas Platz lassen (kleine Inseln), wo das Gras hinsoll. Also den Leim nicht über das ganze Base verteilen, sondern immer etwas Platz lassen. Schaut Euch dazu am besten die Basen der GW Figuren an, oder probiert aus, was am besten aussieht. Man kann so auch das Base einer ganzen Einheit modellieren, indem die Truppen wie ein Puzzle zusammenpassen. Dafür muss aber jede einzelne Miniatur nummeriert werden, was für den Anfang doch etwas stressig währe.
Wenn das Streu nun getrocknet ist, wird es mit verdünnter dunkelbrauner Farbe grundiert, mit Bestial Brown und abschließend mit einer Mischung aus Snakebite Leather und Skull White gebürstet. Danach werden die nicht bestreuten Flächen (dort, wo das Gras hinsoll) mit einem Grün bemalt und mit Leim bestrichen. Das statische Gras wird dann mit einer Pinzette oder den Fingern in Büscheln draufgedrückt. Dann das ganze trocknen lassen (am besten über Nacht). Nun das überflüssige Streu mit einem alten Pinsel entfernen und fertig ist das Base!
Zum Umgang mit statischen Gras sei angemerkt, dass man aufpassen sollte, dass das Gras nicht auf den Boden fällt oder durch einen Windzug durch die Wohnung fliegt, da es überall haftet und man es wohl nie wieder vollständig aus der Wohnung bekommt.
Hier gibt es eine bebilderte Beschreibung. (ca. 20 Bilder) 
Man kann den Sand auch Schwarz bemalen (und mit Dunkelgrau und Hellgrau bürsten) um ein dunkleres Base für Chaos, Untote oder 40k Figuren zu schaffen.

4. Besondere Basegestaltung

Wenn man etwas einzigartiges schaffen will, oder einenbuntes Base speziellen Untergrund für ein Einzelmodell braucht, kann man ganze Geländestücke auf das Base bauen (nicht unbedingt auf ein 20mm Base...). Hier kann man mit Modelliermasse oder Milliput Steine, Pilze oder Kopfsteinpflaster basteln. Auch Waffenteile, Warpstein, Juwelen und Leichenteile (igitt....) können hinzugefügt werden, um etwas besonderes zu schaffen. Schaut einfach Eure  Bitz Box durch (eine Sammlung von überflüssigen Teilen) und experimentiert ein wenig herum!

 

 

 

 

 

nach oben